Klettern beim Deutschen Alpenverein…

Rhön barrierefrei war in München!

Kerstin hat nach Ihrem „Trainerschein C für Menschen mit Behinderung“ eine Weiterbildung beim Deutschen Alpenverein (DAV) absolviert.
Die beiden Trainer haben über das Wochenende die Teilnehmer fit gemacht, was das Routenschrauben für Menschen mit MS angeht.

Dr. Claudia Kern (mit mir im Bild) hat an der TU München den Doktortitel für ihre Arbeit  „Klettern bei Multipler Sklerose“ erhalten und engagiert sich z.B. im Projekt www.ms-ontherocks.de

Sie hat also speziell für MS-Erkrankte wirklich totale Ahnung, welche Griffe und Tritte in welchem Abstand, in welcher Höhe Sinn machen.
In Ihrer Dissertation hat sie nachgewiesen, welche positiven Auswirkungen das Klettern für MS´ler hat.

An dem Lehrgang haben auch einige Mitglieder der gäMSen teilgenommen – eine sehr aktiven SH-Gruppe aus Wuppertal, die das Klettern mit MS´lern fördert.

Es war ein sehr schönes Wochenende mit vielen engagierten Menschen – unseren Trauzeugen Florian mit seiner Frau habe wir natürlich bei dieser Gelegenheit auch besucht 😉

Die Kletterhalle in Fulda haben wir uns schon letztes Jahr angesehen – die Zugänge sind prima mit dem Rolli machbar!

Meldet Euch, wenn auch Ihr Lust habt, eine Kletterwand zu erklimmen!

 

Aktuell kleine Projektpause

Aufgrund eines Ereignisses in meiner Familie bleibt mir aktuell fast keine Zeit, das Projekt voran zu treiben.

Trotzdem hatten wir gestern ein sehr positives Gespräch mit einem Vertreter einer unserer „Kern-Städte“.
Wir haben uns auf weitere Schritte verständigt – und wünschen uns alle zusammen, dass wir da etwas in unserem Sinne bewegen können.

Konkret geht es um die Entwicklung weiterer Wege und deren Kennzeichnung.

Drückt alle die Daumen, dass wir da an der richtigen Stelle vorgesprochen haben – wir informieren wieder!

Leider konnten wir aus oben genannten Grund dieses Jahr nicht am IRHÖNMAN teilnehmen – nächstes Jahr möchte ich wieder dabei sein!

Bleibt unsere Seite oder der Gruppe treu – wir arbeiten weiter an unserem Ziel, unsere schöne Region auch für Menschen mit Einschränkungen erlebbar zu machen!

Alles Gute für Euch,
Daniel 

Irhönman 2018 – der erste IRhönman für alle

Inklusion ist, wenn keiner es merkt.

Unter diesem Motto nehmen auf Initiative von rhön-barrierefrei am Irhönman 2018 erstmals auch Menschen mit Geh-Beeinträchtigung teil.

Beim Blick auf die Touren des diesjährigen Irhönman stellten wir, die Initiatoren von rhön-barrierefrei, fest, dass sowohl beim Stadtlauf als auch beim Kuppenritt Touren dabei sind, die ohne weitere Modifikation für Menschen im Rollstuhl bzw. mit Handbike absolviert werden können.

Kurdirektor Michael Feiler war spontan begeistert von der Idee des „Irhönman für alle“.

Am 20. und 22. Juli ist es soweit: Beim Sportler Run des Sparkassen Stadtlaufs und bei der Familientour des Rhöner Kuppenritts werden Rollstuhlfahrer und Handbiker dabei sein.
Für den Stadtlauf konnten wir auch die Entwickler des Vosara, eines flexiblen Vorsatzrads für Rollstühle, gewinnen, so dass das vosara am Abend des Stadtlaufs auch probegefahren werden kann. Am Rhöner Kuppenritt wird auch das in Holland entwickelte Berkel Bike dabei sein.
Interesse? Dann schauen Sie doch vorbei!

Und noch besser: Lust, dabei zu sein? Dann melden Sie sich bei uns über unser Kontaktformular!
Wir übernehmen die Startgebühr und stellen sicher, dass Sie trotz gesperrter Innenstadt barrierefrei zum Startplatz kommen.

(Klick auf das Bild führt zum Artikel auf www.mainpost.de)

Samstag, 04.08.2018 — Wasserkuppe barrierefrei erleben!

Wir laden Euch ganz herzlich ein, eine interessante und spaßige Zeit auf der Wasserkuppe zu verbringen.
Es gibt an diesem Tag viel zu erleben! 

Wir starten mit einer rasanten Fahrt auf der Sommerrodelbahn, danach stärken wir uns zusammen im Restaurant Märchenwiese, bevor wir Führungen durch das Segelflugmuseum und/ oder das Radom genießen können! 

Ganz sicher bekommen wir viele Einblicke in die Themen „Berg der Flieger“ und „Überwachung im geteilten Deutschland“.

Zeitplanung:

– 10:00 Uhr   Eigene Anreise und Zusammentreffen vor der Touristinfo Wasserkuppe (Rollstuhlparkplätze, Parkplatz 4)
– 11:00 bis 12:00 Uhr   Spaß in der Sommerrodelbahn (1)
– 12:00 bis 13:00 Uhr   gemeinsames Mittagessen im Restaurant Märchenwiese (1,2)
– 13:00 bis 14:30 Uhr   Führung durch das Segelflugmuseum (1,2)
– 15:00 bis 16:00 Uhr   Führung durch das Radom (3)
– 16:00 bis 17:00 Uhr   Kaffee und Kuchen, danach Abreise

(1) Barrierefreier Zugang
(2) Behindertentoilette
(3) Eingeschränkt barrierefrei

 

Anmeldung bis 18.07 unter Telefon 0170 / 7 33 14 25 oder daniel@rhoen-barrierefrei.de

Die verschiedenen Angebote (Führungen & Rodelbahn) sind kostenpflichtig.

An- und Abreise auch mit dem Hochrhön-Bus möglich, weitere Optionen (Rollstühle) bitte bei der Anmeldung erfragen!

Eurer Team von Rhön barrierefrei